Stolpersteine in Wettenberg

logo

Das Projekt Stolpersteine

Stolpersteine, das größte dezentrale Kunstprojekt.

Die Stolpersteine in Wettenberg sind Teil eines Kunstprojektes für Europa von Gunter Demnig.

Mehr als 100.000 Stolpersteine liegen in über 1.100 Orten in 18 europäischen Ländern und es kommen fast täglich neue hinzu.

Stolpersteine erinnern an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der "Zigeuner", der politisch Verfolgten, der Homosexuellen, der Zeugen Jehovas und der Euthanasieopfer im Nationalsozialismus.

Verlauf des Projektes in Wettenberg

Am Dienstag, den 6. November 2012 war Gunter Demnig auf Einladung der Freireligiösen Gemeinde Krofdorf-Gleiberg zu einem Vortrag in Gleiberg und stellte das Projekt Stolpersteine und seinen künstlerischen Werdegang vor. Ein wesentliches Ergebnis dieser Veranstaltung war die Gründung einer Initiative Stolpersteine in Wettenberg, die sich am Dienstag, den 4. Dezember konstituierte und ihre Arbeit aufnahm.

Die erste Verlegung von Stolpersteinen fand dann am Montag, den 26. August 2013 statt, Gunter Demnig verlegte zwei Stolpersteine im Ortsteil Krofdorf-Gleiberg für Opfer der sogenannten "Euthanasie".

Bei der nächsten Verlegeaktion, die am Mittwoch, den 3. Dezember 2014 stattfand, war Gunter Demnig erneut zu Gast in Wettenberg und verlegte diesesmal in allen drei Ortsteilen insgesamt sechs Stolpersteine.

Die nächsten Verlegungen finden am Donnerstag, den 27. Juni 2024 in allen drei Ortsteilen statt.

Spendenbescheinigungen

Zur Finanzierung der Verlegungen sind Spenden erbeten.
Bankverbindung für die Überweisung
Kontoinhaber: Gemeinde Wettenberg
IBAN: DE43 5155 0035 0023 0000 94
BIC: HELADEF1WET
Verwendungszweck: 119192 Spende Stolpersteine, ggefs. Angabe ob Spendenbescheinigung benötigt wird.

Die Spenden können unter Berücksichtigung bestimmter Höchstsätze bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Bis 300 € reicht der Überweisungsbeleg, darüber stellt die Gemeinde Wettenberg eine Steuerbescheinigung aus.